Die Zeit nehme

ich mir

Pflegeprodukte sind gerade in der heutigen Zeit ein unverzichtbares Glied geworden. Nicht zuletzt durch die Schützenhilfe zahlreicher Promis werden Pflegeprodukte einem hohen Stellenwert zugeordnet. Naturkosmetik spielt dabei eine wesentliche Rolle. Die Tendenz richtet sich weg, von der Chemie und hin zur Natur.

home sweet home

Kosmetiktrends für Ihr Wohlbefinden!

Mehr und mehr Menschen achten darauf, nur ökonomisch vertretbare Pflegeprodukte zu verwenden. Zunehmend wird auch die gute alte Seife verwendet. Greift man wahllos zu einer Duschcreme oder einer Seife, so wird das Hautschutzsystem auf die Dauer angegriffen. Da die konventionelle Seife alkalisch ist, werden alle 3 Hautebenen angegriffen und verletzt. Duschgele besitzen jenen Vorteil, dass sie bezüglich des PH-Wertes auch neutral erstellt werden können. Dies schont und schützt die Haut zugleich. Des Weiteren kann durch aufmerksames Lesen Inhaltstoffe ein deutlich spürbar verbessertes Hautbild erzielen. Genau aus diesem Grund werden vermehrt auf „Green“ Produkte zurückgegriffen. Sie stammen aus der Natur und können ohne Bedenken auf den eigenen Körper aufgetragen werden.

17532684_m

Shampoo nicht auf den Körper!

Warum gibt es eigentlich Shampoo und Duschgels? Würde man logisch denken, so sind beide Waschlotionen für andere Körperstellen geeignet. Wer sich mit Shampoo den Körper wäscht, trägt Inhaltstoffe auf den Körper, die eigentlich nicht darauf sein sollten. Die Haut kann mitunter stärker austrocknen, was zu Allergien oder anderen Erscheinungsbildern führen kann. Auch die darin befindlichen Tenside und Silikone sind für die Haut nicht geeignet.

Gutes Duschgel sparsam anwenden!

Jede Dusche schädigt den Schutzmantel der Haut. Am besten werden Sie mit einer intakten und gesunden Haut vor Bakterien und Viren geschützt. Achten Sie deshalb auf die richtige Anwendung und tupfen Sie Ihren Körper nach der Dusche ab, anstelle des festen Rubbelns.